Pool-Skimmer oder Überlaufrinne?

Pool – Skimmer oder Überlaufrinne

by Redaktion A.S.

Bei einem Pool ist die Entscheidung zu fällen, kommt ein Skimmer oder eine Überlaufrinne zum Einsatz. Es handelt um zwei völlig unterschiedliche Techniken zur Reinigung von Oberflächenwasser im Pool. Ansätze, die jeweils ihren Preis haben. Auch die Optik ist eine ganz andere – Sie möchten einen Pool in ihrem Garten? Skimmer oder Überlaufrinne: dieser Frage gehen wir in diesem Beitrag nach.

Es lohnt sich, die Systeme zu vergleichen – Kosten und Funktion abzuwägen. Grundsätzlich hat die Beckenhydraulik eines Pools die Aufgabe, oberflächlich verschmutztes Wasser aufzufangen, um es dann zur Reinigung an das Filtersystem weiterzuleiten. Die Wahl der Profis sollte auch die Ästhetik berücksichtigen.

Skimmer oder Überlauf? Die wesentlichen Unterschiede

Beim Skimmer handelt es sich um einen Oberflächenabsauger mit einer Einlaufklappe im Bereich des Wasserspiegels – unterhalb der Beckenkante. Der Überlauf dagegen nimmt das Wasser über ein Gitter in der Umrandung des randvoll gefüllten Beckens auf. Während die Überlaufrinne die aufwendigere Lösung ist, halten sich beim Skimmer die Bau- und Anschaffungskosten in Grenzen.

Für private Schwimmbecken ist der Skimmer nicht nur die preiswertere Alternative. Die Technik in einem Pool mit Skimmer ist auch einfacher aufgebaut. Somit bleiben Aufwand und Bauzeit im überschaubaren Rahmen. Während der Skimmer preisliche Vorteile hat, bietet der Überlauf bessere Leistungsmerkmale. Die Konstruktion vom Pool mit Überlauf ist deutlich anspruchsvoller. Die Abflussrinne muss das gesamte Becken umgeben. Die hinterlegte Technik mit ihren Reinigungsaufbauten ist Teil eines komplexen Pool-Managements.

Skimmer arbeiten unterhalb vom Beckenrand

Kernstück vom Skimmer ist der Ansaugkasten in der Beckenwand, knapp unter dem oberen Beckenrand. Die Einlaufklappe darin ist schwimmfähig. Daher kann sie sich dem Wasserspiegel anpassen. Allerdings ist diese Flexibilität auf einen Bereich innerhalb der Bauhöhe vom Ansaugkasten beschränkt. Das heißt, der Wasserstand darf nicht darunter abfallen. Er darf aber vor allem aber nicht über die Maximal-Markierung hinausgehen.

Das hat zur Folge, dass sich im Pool mit Skimmer der Wasserspiegel etwa 15 bis 20 Zentimeter unterhalb des Beckenrandes befindet. Zwar gibt es auch sehr flach aufgebaute Skimmer, die einen etwas höheren Wasserstand erlauben. Aber selbst hier fällt der Blick beim Schwimmen zunächst auf die Beckenwand.

Skimmer sind eine gute Lösung für kleinere Becken

Vom Skimmer aus gelangt das Wasser direkt zur Filteranlage für das Oberflächenwasser. Nach der Aufbereitung findet über Einströmdüsen eine horizontale Beckendurchströmung statt.

Bei einer Beckenbreite von nicht mehr als vier Metern reicht dazu in den meisten Fällen die Installation von einer Skimmer-Einheit sowie zwei bis vier Einströmdüsen. Letztere können sich an den Kopfwänden ebenso befinden wie an den Seitenwänden. Die Einströmdüsen sollten maximal 20 Zentimeter oberhalb des Beckenbodens angebracht sein. So entfaltet das Reinigungssystem auch in den unteren Bereichen des Pools seine Wirkung, nicht nur in den Oberflächen-Regionen. In kleineren Becken lässt sich über den Skimmer sowie eine optimal abgestimmte Filteranlage ohne weiteres eine gute Reinigungsleistung erreichen.

Ein Nachteil: Durch den Wasserspiegel unterhalb des Beckenrandes kann es zu einer stärkeren Reflexion der Wellenbewegungen kommen. Auch treten Verschmutzungen am Beckenrand in Höhe der Wasserlinie auf, die bei richtigem Vorgehen jedoch leicht entfernbar sind. Die deutlich niedrigeren Anschaffungskosten sowie der erheblich geringere bauliche Aufwand sind schlagende Argumente für den Skimmer. Vor allem bei kleineren Becken im privaten Bereich.

Der Pool mit Überlauf und sein Management

Beim Pool mit Überlauf ist das Becken so gefüllt, dass das Oberflächenwasser über den Rand schwappt, um dort durch ein umlaufendes Gitter zur Reinigung abzufließen. Die Konstruktion vom Pool mit Überlauf ist deutlich anspruchsvoller als die vom Pool mit Skimmer. Die Abflussrinne muss das gesamte Becken umgeben.

Ferner fließt beim Pool mit Überlauf das aufgefangene Wasser nicht direkt in die Filteranlage sondern gelangt zunächst in den Schwallwassertank. Einer der Gründe dafür ist, dass sich hier verschiedene Sonden mit Niveausensoren befinden. Sie sind Teil des Pool-Managements und sorgen dafür, dass die Filterpumpen nicht trocken laufen und sich der Wasserstand stets auf dem erforderlichen Niveau befindet. Verdunstungs- sowie Nutzungs-Verluste müssen werden sofort ausgeglichen. Das Becken bleibt so immer bis zum Überlaufen voll. Nur dann findet bei dieser anspruchsvolleren Technik ein sehr zügiger und effizienter Austausch von Oberflächenwasser statt. Das Ergebnis: Die Wasserqualität im Pool mit Überlauf befindet sich auf gleichbleibend hohem Niveau.

Ein Pool mit Überlauf punktet optisch

Rein optisch fügt sich der Pool mit Überlauf mit seiner bündig abschließenden Wasseroberfläche harmonisch in seine Umgebung ein. Beim Blick über den Beckenrand hinaus stört keine Beckenwand. Das erzeugt einen faszinierenden Eindruck von Weite. Außerdem treten kaum Reflexionen der Wasserbewegung auf. Das Wasser ist dank geringerer Wellen-Neigung ruhiger. Ein weiterer Effekt ist, dass sich aufgrund des hohen Wasserspiegels keine Schmutzränder an der Beckenwand bilden können.

Rinnen-Varianten beim Pool mit Überlauf

Überdies erlaubt ein Pool mit Überlauf zahlreiche Gestaltungs-Möglichkeiten. Das betrifft die Beckenform. In aller Regel kann aber auch zwischen unterschiedlichen Rinnensystemen gewählt werden: Etwa die Wiesbadener Rinne mit keramischem Rinnenstein und einer Beckenbegrenzung im 90-Grad-Winkel. Bei der St.-Moritz-Rinne ragt der Pool sogar etwas über das Pool-Niveau hinaus. Das Überlaufwasser läuft von der begrenzenden Beckenrundung die Außenwand hinab in die Überlaufrinne. Die Finnische Rinne schließlich begrenzt das Becken unterhalb des Wasserspiegels und setzt sich in Form einer Schrägen inklusive Griffkante bis zum Überlauf fort.

Bildquelle: IStock.com ID: 10013900 © piovesempre

Aufrufe: 15

Das könnte Sie auch interessieren